Newsreader
von Nadia Joppen

Zum fünften Mal: Town & Country-Stiftung unterstützt TV Schiefbahn

Dieser Besuch ist immer wieder ein Grund zur Freude: Melania und Frank Lazzarin, Willicher Lizenzpartner des Massivhaus-Unternehmens Town & Country Haus, brachten jetzt wieder eine Spende von 1000 Euro zu Petra und Stephan Adomeitis, den Betreuern der Integrativen Gruppen des TV Schiefbahn.

Der Hintergrund: Die „Town & Country-Stiftung“ unterstützt seit 2015 Projekte rund um die Inklusion im TV Schiefbahn.

Die Stiftung wird von den Unternehmenspartnern wie Frank Lazzarin finanziert, erklärte er: „Von jedem gebauten Haus zahlt der betreuende Lizenzpartner 500 Euro in die Stiftung ein“. Gemeinnützige Organisationen oder Personen, die ein soziales Projekt für Kinder betreuen, können sich dann bei der Stiftung um eine Förderung bewerben.

Das Ehepaar Lazzarin brachte die Spende während des Tanz-Workshops mit dem Bundesjugendballett Hamburg und bekam so direkt einen Eindruck, welche Projekte die Betreuer der Integrativen Gruppen zusätzlich zu den Sport-Angeboten organisieren. Bei der Aufführung der Kinder und der jungen Tänzer/-innen verfolgten sie, wie das Miteinander harmonierte und welche Erfolgsmomente auch die Kinder erlebten, die in ihren Fähigkeiten eingeschränkt sind.

„Es war eine sehr berührende Situation, dieses besondere Ballett zu verfolgen“, so Stiftungsbotschafterin Melania Lazzarin: „Wir sind immer sehr glücklich hier helfen zu können!“.

Die Spende von 1000 Euro, die Frank Lazzarin (re.; Willicher Lizenzpartner des Fertighaus-Unternehmens Town & Country Haus) zu den Kindern der Integrativen Gruppen des TV Schiefbahn brachte, ist eine große Hilfe. Petra (re.) und Stephan (li.) Adomeitis freuten sich, dass die Unterstützung zum vierten Mal umgesetzt werden konnte.

Zurück