Newsreader
von Nadia Joppen

Rund 450 Euro für guten Zweck: Turnier für World Wide Awareness

Die erste „Anti Cancer Competition“ auf der Bogensport-Anlage des TV Schiefbahn war ein großer Erfolg: Die Organisatoren – das Team Bowjob rund um Andreas Tinnefeld vom TV Schiefbahn – können jetzt rund 450 Euro als Spende für die Organisation World Wide Awareness (WWA) überweisen. WWA hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Thema Brustkrebs-Erkrankung stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen.

Rund 60 Bogenschützen und -schützinnen beteiligten sich in den Disziplinen Herren Compound, Damen Compound, Herren Recurve, Damen Recurve, Herren Blank, Damen Blank.

Das Teilnehmerfeld setzte sich aus Hobby-Schützen und erfolgreichen Leistungssportlern zusammen – so waren etwa Kristina Heigenhauser (ehemalige Weltmeisterin, Nationalkader), Manuel Trachsel (Nationalkader) und Europameister Leon Schütz (16 Jahre) angetreten. Die weiteste Anreise hatte Ulli Kuschal, der aus Österreich nach Schiefbahn gekommen war. „Die Idee hat sich rumgesprochen, wir haben sogar Glückwünsche aus den USA zu dem Turnier und der Idee dahinter erhalten“, so Andreas Tinnefeld.

Das Turnier hatte am 3. Oktober 2019 erstmals in Schiefbahn stattgefunden, die Teilnehmer waren sehr angetan von der Organisation und der Versorgung.

Die Farbe pink steht für das Ziel, das Thema Brustkrebs stärker in die Öffentlichkeit zu bringen: Das Team Bowjob hatte das Benefiz-Turnier auf der Bogensportanlage des TV Schiefbahn durchgeführt.

Zurück